Kofferwechsel (Teil 1)

 
Der neue LKW noch mit dem alten Aufbau bei der Abholung.
Die merkwuerdige Heckkonstruktion und das Fenster an der Stirnseite lassen erahnen, dass es sich nicht um einen einfachen Plane-Spriegel-Aufbau handelt.
Und tatsaechlich. Hier scheint sich die daenische Armee ein provisorisches Buero oder einen Aufenthaltsraum eingerichtet zu haben. Die Konstruktion machte jedenfalls keinen hochwertigen Eindruck. Die Folie, die wohl als Dampfsperre dienen sollte, war "etwas" lieblos verbaut.
Der Abbau der Konstruktion beginnt. Sie besteht unter der Plane aus Daemmaterial, Holzbrettern und der Folie.
Der Abriss des ganzen war einfach aber anstrengend. Bestens geeignet zum Frustabbau. Man haette ein Event fuer gestresste Manager draus machen sollen. Die haetten dafuer noch bezahlt. :)
Hier kommen die Spriegel zum Vorschein.
Es geht schnell voran.
Um die Plane zu schützen waren an neuralgischen Punkten mit Draht Stofflappen befestigt.
Das Konstrukt ist sogut wie verschwunden.
Sieht aus wie nach einer Explosion. Wer raeumt das eigentlich auf?

  


Weiter zu Teil 2


Zurueck zur Auswahl